Weekly News

Frank Thelen, Europäischer Seriengründer, Technologie- Experte und Frühphasen-Investor DIGITALISIERUNG

Wir verspielen mit unseren Bedenken Deutschlands Zukunft!


Deutschland braucht dringend ein Digitalministerium – vor allem mit viel Entscheidungsgewalt.

"Digital First. Bedenken Second“, so machte FDP-Chef Christian Lindner im Wahlkampf Werbung. Und traf mitten in die DNA der Deutschen. Denn Innovationen sehen wir zuerst als Problem und erst dann als Chance. Wenn überhaupt. Online-Banking: Was kann da alles mit meinen Kreditkartendaten passieren? IT-Sicherheit im Unternehmen: Achtung, Virenalarm! Deshalb regiert in der deutschen Wirtschaft auch das Papier: Jeden Tag werden Millionen Dokumente von Autos und Menschen transportiert. Digitale Unterschriften? Fehlanzeige. Akten digital? Fehlanzeige. Das kostet Unternehmen und Staat jährlich Milliarden – und in fünf bis zehn Jahren Deutschland vielleicht sogar die Wettbewerbsfähigkeit. Noch heute fliegen täglich Helikopter von Hamburg nach London, um dringende Dokumente zu transportieren – nur um sie in Großbritannien unterschreiben zu lassen, während es in Afrika bereits Staaten gibt, die ihre Vermögenswerte digital auf der Blockchain verwalten und kein Bargeld mehr nutzen.

Na, ertappt? Auch Deutschlands Entscheider haben laut Leseranalyse – immer noch – lieber eine Zeitung aus Papier in der Hand als ein ePaper fürs Tablet.

Das Problem: Weil unsere Wirtschaft boomt, glauben wir es uns erlauben zu können, analog zu bleiben. Ein Fehler. Denn zwei bis drei Prozent Optimierung im Jahr: Das war im Ingenieurstaat Deutschland noch okay – im weltweiten Wettbewerb jedoch werden sich Anbieter mit revolutionären Produkten, die zehnmal mehr bieten, durchsetzen. Deutschland braucht dringend ein Digitalministerium – vor allem mit viel Entscheidungsgewalt. Stellen wir uns einmal vor, in staatlichen Behörden würde es ab 2020 kein Papier mehr geben. Bis hin zur Unterschrift wäre alles digital. Der nächste Schritt wäre, ganz viele Routineaufgaben zu automatisieren. Und nur auf dieser Basis können wir dann in fünf bis zehn Jahren künstliche Intelligenz effektiv nutzen. Natürlich werden Fehler passieren! Doch die Digitalisierung wird auch ohne uns kommen. Und wer sich der Digitalisierung verschließt, wird in einigen Jahren sicher der Verlierer sein. Bedenken sind etwas für gute Zeiten. Jetzt müssen wir mit Mut und Konsequenz Deutschland zukunftsfähig machen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Frank Thelen

Weitere Artikel