Weekly News

Mareike Lassner, Senior Projektmanagerin von „Play“ DIGITALISIERUNG

Wie Sky Innovations-treiber bleiben will

Auch Netflix und Amazon zeigen Serien, produzieren selbst und steigen jetzt sogar in die Bundesligaberichterstattung (Amazon) ein. Sky Deutschland will weiterhin kräftig dagegenhalten und seine Vormachtstellung als innovatives Medienunternehmen behaupten. Innovationskraft verspricht sich der Sender auch vom Play Innovation Hub, der vor einem Jahr gegründet wurde. Sky nimmt viel Geld in die Hand, um über den Hub außergewöhnliche Ideen zu fördern. „Open Innovation gibt uns kreativen Raum für unterschiedliche Perspektiven, andere Gedanken und neue Ideen. Es ist wichtig, dies auch losgelöst vom Kerngeschäft tun, mit einem gewissen Freiraum. Wir suchen aber nicht nur extern nach innovativen Ideen, sondern auch intern von Sky Mitarbeitern“, so Mareike Lassner, die Senior Projektmanagerin von „Play“.

Bewerben kann sich im Prinzip jeder, der eine innovative Idee für das Entertainment von morgen hat. Im ersten Schritt müssen die Bewerber in fünf Minuten eine Jury überzeugen. Danach haben sie Zeit, um Prototypen und Produktversionen zu entwickeln. Die Startups und Ideengeber erhalten 25 000 Euro als Kompensation. „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unserer Startups. Sowohl die externen als auch die internen Ideen weisen großes Potenzial auf. So hat es etwa mit dem Projekt CustomerLED eine Idee eines Sky-Mitarbeiters gleich aus unserer ersten Runde vollumfänglich in das operative Tagesgeschäft von Sky geschafft.“

Bewerber können sich jetzt  schon für den nächsten Pitch  am 13. November 2017 unter www.play-hub.de anmelden.

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel