Weekly News

Interview mit Dirk Gerdom, Präsident Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) BUSINESS MOBILITY

Persönliche Sicherheit geht vor – Dirk Gerdom

Was raten Sie Unternehmen mit Geschäftsreisenden angesichts der angespannten politischen Lage?

Sie sollten das Thema Reisesicherheit aktiv ansprechen und gezielte Vorsorgemaßnahmen für den Krisenfall treffen, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Was bedeutet das konkret?
Das Thema Reisesicherheit sollte fest im Unternehmen verankert sein und sich auch in den Reiserichtlinien wiederfinden. So muss der zuständige Travel Manager dabei auch eng mit anderen Abteilungen, etwa mit der Sicherheitsabteilung, zusammenarbeiten, um das individuelle Risikopotenzial einschätzen und berücksichtigen zu können.

Was ist zu tun, wenn verstärkt mit Passkontrollen oder Legitimationsmaßnahmen zu rechnen ist?
Mitarbeiter sind darauf ebenfalls gezielt kommunikativ vorzubereiten. Und schließlich sollte bei Reisen in gefährliche Regionen stets hinterfragt werden, ob die Reise ohne Bedenken durchzuführen ist. Hier steht die persönliche Sicherheit des Mitarbeiters vor wirtschaftlichen Zielen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Chan Sidki-Lundius

Weitere Artikel