Weekly News

Sylvia Tiews, Teamleiterin Gründungsförderung und start2grow MANAGEMENT

Drei Fragen an Sylvia Tiews

Welches sind neben den finanziellen Belastungen die größten Probleme, mit denen Gründer zu kämpfen haben?
Die Priorisierung ihrer Aufgaben und schwach ausgeprägte Managementskills. Hilfe hierzu erhalten Startups bei Wirtschaftsförderungen und Kammern.

Wie verändert die aktuelle politische Lage Europas und der Welt das Verhalten junger Gründer?
Die Globalisierung bietet die Möglichkeiten, international zu vermarkten – die Digitalisierung unterstützt ortsunabhängiges Arbeiten.

Warum ist es so wichtig, mit Institutionen wie der Wirtschaftsförderung vor einer Gründung Kontakt aufzunehmen?
Auf dem Weg in die Selbstständigkeit kommen auch Kosten auf Gründer zu. Solche Institutionen bieten Beratung und Programme, die helfen, Kosten zu reduzieren. Man sollte möglichst frühzeitig ein individuelles Netzwerk zu Partnern und Kunden aufbauen. Das kann zu einem schnellen Markteintritt führen. Und man muss bereit sein, immer von anderen zu lernen! Dafür stehen zum Beispiel Gründungswettbewerbe wie zum Beispiel „start2grow“.

Teile diesen Artikel

Journalist

Helmut Peters

Weitere Artikel