Weekly News

Dirk Rupprecht, Geschäftsführer der Fitcompany GmbH PERSONAL

Drei Fragen an Dirk Rupprecht über BGM

Wie groß ist die Nachfrage nach einem BGM?

Die Nachfrage ist in den letzten Jahren stark gestiegen, was auf die Globalisierung, auf das schnelle Wachstum und die erwartete Flexibilität zurückzuführen ist. Dieser Spagat, eine gesunde Work-Life-Balance herzustellen, ist nur mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement möglich. Auch kleinere und mittelständische Unternehmen können sich ein betriebliches Gesundheitsmanagement leisten. Analysen und Maßnahmen sind mit jedem Budget vereinbar.

Physiotherapie am Arbeitsplatz – wie stelle ich mir das vor?
Diese Angebote sind mit Physiotherapeuten und Trainern gekoppelt, die die Arbeitsplätze analysieren und beurteilen. Daraus lassen sich Handlungsempfehlungen anleiten, die dem jeweiligen Mitarbeiter vermittelt werden, ob in der Produktion oder an Büroarbeitsplätzen.

Ernährung ist ein wichtiger Faktor: Wir haben viel zu viele übergewichtige Menschen – wie wollen Sie die Menschen zum Umdenken anregen?
Das Thema Ernährung ist ein großer Baustein. Ein Teilbereich des BGM ist die betriebliche Gesundheitsförderung, die u. a. Seminare, Schulungen und Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen beinhaltet. 

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel