Weekly News

Matthias Wissmann, Präsident des VDA DIGITALISIERUNG

"Der vernetzte Firmenwagen: effizient, komfortabel, sicher" – Matthias Wissmann

Das Auto erlebt eine digitale Evolution. Bereits 2016 werden mindestens 80 Prozent aller verkauften Neuwagen vernetzt sein. Das vernetzte und automatisierte Fahren ist ein Schlüsselthema für die individuelle Mobilität der Zukunft und einer der wichtigsten Innovationstreiber für die deutsche Automobilindustrie. In den kommenden drei bis vier Jahren investieren die deutschen Hersteller und Zulieferer bis zu 18 Milliarden Euro allein in Forschung und Entwicklung zum vernetzten und automatisierten Fahren.

In Zukunft werden Fahrzeuge mit anderen Verkehrsteilnehmern und der Infrastruktur kommunizieren. Autos werden über Ampelphasen und Baustellen Bescheid wissen und den Fahrer auf mögliche Gefahrensituationen vorbereiten. Diese erweiterten Assistenzsysteme werden dazu beitragen, dass der Verkehr sicherer und flüssiger wird. Das Ziel der deutschen Automobilindustrie ist der unfallfreie Straßenverkehr.

Fahrassistenzsysteme leisten bereits heute einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit, indem sie dem Fahrer in vielen Situationen eine bessere Übersicht im Straßenverkehr verschaffen, ihn mit Signalen auf Gefahren hinweisen oder im Notfall mittels Notbremsassistent sogar selbst „eingreifen“.

Das vernetzte Fahrzeug wird zudem entscheidende Effizienzsteigerungen bringen. Derzeit verbringt jeder deutsche Autofahrer im Schnitt 118 Stunden pro Jahr im Stau. Durch das vernetzte Fahren wird es möglich sein, ein Fünftel der Staus in Deutschland zu vermeiden. Entsprechende Programme erkennen anhand der Zieleingabe auf dem Navigationsgerät, wann zu viele Fahrer beabsichtigen, gleichzeitig dieselbe Route zu nehmen. Eine Gruppe von ihnen wird dann über Ausweichstrecken umgeleitet. Daraus ergäben sich laut Studien jährliche Einsparungen von 233 Millionen Liter Kraftstoff und 600.000 Tonnen CO2. Insgesamt kann so ein ganzer Tag Wegezeit pro Autofahrer eingespart werden.

Insbesondere für gewerbliche Flotten wird die Vernetzung der Fahrzeuge neue Möglichkeiten eröffnen. Denn eine effiziente Flotte bedeutet Kosteneinsparungen. Jeder Fuhrparkmanager muss die Kosten im Auge behalten. Die vernetzten Fahrzeuge werden sich vor allem über die gesamte Nutzungsdauer rechnen. Effiziente Firmenwagen signalisieren, dass Unternehmen ihre Verantwortung für den Klimaschutz ernst nehmen. Die deutsche Automobilindustrie arbeitet mit großem Engagement daran, dass Mobilität, Sicherheit, Komfort und Klimaschutz weiterhin vereinbar bleiben.

Teile diesen Artikel

Journalist

Vorwort Verfasser

Weitere Artikel